Duschvorhang waschen: Ein kleiner Pflegeguide

Jeden Samstag steht bei mir der große Badezimmerputz an. Da wird die Toilette gereinigt und desinfiziert, das Waschbecken und die Duschwanne geschrubbt und die Spiegel sauber gewischt. Doch wie sieht es mit dem Duschvorhang aus? Er wird in der Regel stark vernachlässigt oder erst gar nicht gewaschen und - aufgrund von Schimmel - einfach erneuert. Doch das muss nicht sein. Erfahre hier, warum es so wichtig ist, deinen Duschvorhang zu waschen, damit du lange deine Freude daran hast.

Warum müssen wir unseren Duschvorhang überhaupt waschen?

Viele von uns stellen sich die Frage, warum wir den Duschvorhang überhaupt waschen müssen. Schließlich duschen die meisten von uns fast täglich und wird der Vorhang dabei nicht automatisch mit gewaschen?

Das wäre praktisch, aber dem ist leider nicht so. Im Gegenteil, beim Duschen lagern sich Seifenreste, Schmutz (z.B. Haare, Hautpartikel, etc.) und Kalk auf dem Vorhang ab. Darüber hinaus schieben ihn die meisten einfach wieder zusammen, anstatt ihn zum Trocknen auszubreiten. Und du kannst dir sicherlich gut vorstellen, was für eine tolle Brutstätte das feuchtnasse Klima in einem Badezimmer für Bakterien und Keime darstellt! Also müssen wir unseren Duschvorhang regelmäßig waschen, um seine Hygiene zu gewährleisten.

Wenn du deinen Duschvorhang waschen möchtest, kannst du zwischen zwei Methoden wählen: der Maschinenwäsche oder der Handwäsche. Ob dein Duschvorhang in die Maschine darf, verrät dir normalerweise das Etikett. Dort findest du Angaben darüber:

  • aus welchem Material dein Duschvorhang besteht (Textil oder Kunststoff)
  • bei wieviel Grad er gewaschen werden darf (30 Grad oder 40 Grad - wenn du bereits stolze/r Besitzer/in einer unserer arteneur Duschvorhänge bist)
  • und ob er überhaupt in die Waschmaschine darf (Textil: ja, Kunststoff: nein)

Duschvorhang in der Waschmaschine waschen

Wenn du deinen Duschvorhang in der Waschmaschine waschen kannst, kannst du dazu dein normales Waschmittel oder aber ein Feinwaschmittel in die Maschine geben und den Feinwaschgang (ohne Schleudern!) auswählen. Die meisten Textil-Duschvorhänge sind so in der Waschmaschine bei 30 Grad waschbar.

Da Bakterien und Keime bei dieser Temperatur jedoch nicht entfernt werden, lohnt es sich etwa 50ml Essig in das Weichspülerfach zu geben. Auf diese Weise tötest du auch diese Keime ab. Wenn dein Vorhang stark verschmutzt ist, kannst du etwa 50mg Natron direkt mit in die Trommel geben.

Tipp: Unsere arteneur Duschvorhänge bestehen aus hochwertigem gewebten Polyester und lassen sich auch problemlos bei 40 Grad in der Waschmaschine waschen! In diesem Fall ist der Essig optional.

Duschvorhang von Hand waschen

Duschvorhänge aus Kunststoff (PEVA und EVA Duschvorhänge) können dagegen nicht in der Waschmaschine gewaschen werden. Du solltest sie daher lediglich regelmäßig feucht abwischen. Falls sie stark verschmutzt sind kannst du jedoch auch auf einige natürliche Hausmittel zurückgreifen, wie Natron, Essig oder Zitronensäure.

Duschvorhang trocknen

Und egal, auf welche Weise du deinen Duschvorhang wäschst, solltest du darauf achten, ihn nicht direkt wieder im Bad aufzuhängen. Da er nach dem Waschen noch nass ist, besteht die Gefahr, dass er sich gleich wieder an der Badewanne anhaftet und infolgedessen nicht richtig trocknet.

Hänge ihn nach dem Waschen daher am besten über einen Wäscheständer oder auf einer Wäscheleine auf.

Tipp: Unsere arteneur Duschvorhänge haben den großen Vorteil, dass sie schneller trocknen, da sie aus gewebtem Polyester bestehen.

Natürliche Haushaltsmittel, mit denen du deinen Duschvorhang reinigen kannst

Duschvorhang waschen: mit Natron

Um deinem Duschvorgang per Handwäsche eine Tiefenreinigung zu verpassen, kannst du Natron verwenden.

  • Mische hierzu Natron und Wasser, bis du eine cremige Paste erhältst.
  • Trage diese dann vorsichtig, mit einem Lappen oder Schwamm auf deinen Duschvorhang auf.
  • Lass’ das Ganze etwa 30-45 Minuten einwirken, bevor du deinen Duschvorhang mit klarem Wasser wieder abspülst.

Essig

Da Essig alkalisch wirkt, entfernt er nicht nur Bakterien und Keime, sondern auch Kalkablagerungen. Um deinen Duschvorhang mit diesem Hausmittel zu reinigen, gehst du wie folgt vor:

  • Mische zunächst zwei Tassen Wasser mit einer Tasse Essig.
  • Reibe deinen Duschvorhang dann mit diesem Wasser-Essig-Gemisch ein.
  • Lass’ auch diese Behandlung für 30 Minuten einwirken, bevor du es mit klarem Wasser abspülst.

Zitronensäure

Neben Essig kannst du auch Zitronensäure zur Reinigung deines Duschvorhangs einsetzen. Denn auch sie ist antibakteriell und wirkt gegen Kalk. Die Anwendung ist dieselbe wie bei Essig. Beachte beim Abspülen der Zitronensäure jedoch darauf nur kaltes und kein heißes Wasser zu verwenden. Durch hohe Temperaturen kann es, durch Calciumcitrat, zu Ablagerungen kommen und dies wäre dann ja wieder kontraproduktiv.

Vorbeugende Maßnahmen, damit du deinen Duschvorhang lange genießen kannst

 Im Folgenden möchten wir dir noch einige vorbeugende Maßnahmen mit auf den Weg geben. Auf diese Weise kannst du verhindern, dass dein Duschvorhang nicht so schnell schimmelt.

Vorhang zum Trocken nach der Verwendung auseinanderziehen

Wir denken wahrscheinlich gar nicht weiter darüber nach, wenn wir den Vorhang nach dem Duschen einfach zur Seite schieben und somit zusammenfalten. Doch auf diese Weise kann der Duschvorhang nicht richtig trocknen und er bleibt feucht, was das Wachstum von Bakterien und Keimen,sowie bräunlichen Verfärbungen (Stockflecken) begünstigt. Daher ist es wichtig, dass wir es uns zur Gewohnheit machen, den Duschvorhang nach dem Duschen auseinanderzuziehen, um so das Trocknen zu fördern.

Das Badezimmer gut lüften

Nach dem Duschen erhöht sich die Luftfeuchtigkeit in deinem Badezimmer. Und dies sind wunderbare Voraussetzungen für die Schimmelbildung. Daher solltest du darauf achten, dein Badezimmer nach dem Duschen gut zu lüften, um auf diese Weise die Feuchtigkeit im Badezimmer zu reduzieren.

Salz als Schutzschicht für deinen Vorhang

Wenn du deinen Duschvorhang erfolgreich gewaschen hast, kannst du ihn anschließend für etwa 12 Stunden in Salzwasser einlegen. Dadurch bildet sich eine Schutzschicht, die dem Wachstum von Pilzen entgegenwirkt. Du kannst diese Anwendung auch schon vor dem ersten Gebrauch durchführen, um dem Schimmelbefall einen Schritt voraus zu sein.

Tipp: arteneur Duschvorhänge haben schon Haus aus eine anti-bakterielle Anti-schimmel Beschichtung.

Nach dem Waschen Duschvorhang bügeln 

Wenn dein Duschvorhang nach dem Waschen komplett trocken ist, kannst du ihn auch gerne auf der niedrigsten Stufe bügeln, um so die Imprägnierung wieder zu stärken. Vor dem Bügeln empfiehlt sich jedoch ein kurzer Blick auf das Etikett, um zu prüfen, ob du ihn überhaupt bügeln darfst.

Tipp: arteneur Duschvorhänge können ohne Bedenken bei niedriger Hitze gebügelt werden.

Babyöl als Imprägnierung für deinen Duschvorhang

Babyöl ist ein weiteres Mittel, mit dem du deinen Duschvorhang imprägnieren kannst. Das fetthaltig Öl bietet Bakterien und Schimmel zumindest kurzfristig keinen Halt. Und dasselbe gilt natürlich für Wasser und Seifenreste, die sich durch die tägliche Nutzung gerne auf unseren Duschvorhängen absetzen.

Tipp: Bei allen arteneur Duschvorhänge ist die Imprägnierung in Form einer Anti-Schimmel Beschichtung bereits vorhanden.

Zugegeben, das Waschen des Duschvorhangs mag sich zunächst vielleicht beängstigend anhören, aber wir hoffen, dass die Tipps und Tricks in unserem Pflegeguide, dir die Angst vor dem Riesenprojekt „Duschvorhang waschen“ genommen haben.

Lasst uns gerne einen Kommentar da, falls ihr noch weitere Ideen habt.

Viele Grüße,

eure Leona

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.