Kleine Auffrischung für dein Badezimmer: Schluss mit Langeweile

Das Badezimmer ist oft der langweiligste Raum in den meisten Wohnungen und Häusern. Das muss aber nicht sein. Wir haben ein kleines Experiment in unserem Büro gewagt und tolle Farbkombis zusammengestellt, die garantiert die Langeweile aus deinem Badezimmer vertreiben.

Wo finde ich denn das Badezimmer?

Wenn du bei dieser Frage nicht zusammen zuckst, dann können wir dir nur gratulieren. Alles richtig gemacht, du hast ein schönes Badezimmer, welches du gerne präsentierst. Bist du im ersten Moment gewillt zu antworten, dass es leider kein Badezimmer gibt, dann gehörst du wohl eher zur Mehrheit, deren Nasszelle nicht wirklich ansehnlich ist.

Warum behandeln wir unser Badzimmer denn so stiefmütterlich?

Das ist eine gute Frage. Wir verbringen viel Zeit im Badezimmer und auch wenn es nicht der Raum des Zusammenkommen mit Familie und Freunden ist, so finden wir hier Entspannung beim Baden, leben unsere verborgenen Talente beim Singen unter der Dusche aus. Hier wird gestylt, frisiert und parfümiert. So schön dies auch ist, unser Badezimmer ist genauso wie die Küche ein sehr funktioneller Ort. Ein Badezimmer, welches schön anzusehen ist, jedoch wo man ständig etwas umwirft oder seine Kosmetik nicht griffbereit hat, nervt einfach nur.

Wie findet man den perfekten Kompromiss aus Funktionalität und Ästhetik?

Manche haben einfach ein gewisses Händchen dafür, andere nicht. Die einen stellen ein paar Körbe und Pflanzen auf und das Bad sieht aus wie aus einem schwedischen Katalog. Bei mir allerdings steht sowas nur im Weg, mein Freund fällt ständig drüber und zu stauben tut es auch noch. Daher muss etwas anderes her, um mein Bad in einen Raum mit eigenem Charakter zu verwandeln. Projekt Umstyling beginnt. Aber wo fange ich an?

Die Suche nach dem perfekten (Bad) Styling beginnt

Schnell mal ein paar Inspirationen auf Pinterest und Instagram holen und was soll ich sagen, schlichte Badezimmer mit farblichen Highlights sprechen mich sofort an. Sie sind funktionell, nichts steht im Weg rum. Aber wie stelle ich es nun an, dass mein Bad in lebendigen Farben erstrahlt, jedoch nicht wie ein mexikanisches Museum aussieht?

Nichts geht über probieren

Schnell sind ein paar Badaccessoires in bunten Farben besorgt und Papier Farbbögen in allen erdenklichen Farben (gibt’s im Bastelshop). Das Office wird kurzerhand freigeräumt, damit wir alles auf dem Boden ausbreiten können und dann geht es los. Es wird kombiniert und ausprobiert, diskutiert und dann endlich entschieden.
Wir legen uns auf die drei Grundfarben/Primärfarben fest: Rot, Blau und Gelb, breiten entsprechende Farbkärtchen auf dem  Boden aus und fangen nun an systematischer zu kombinieren. Was fällt uns sofort auf? Die Primärfarben kombiniert zu den Sekundärfarben wirken harmonisch und trotzdem aufregend. Unter Sekundärfarben versteht man die Mischung aus jeweils zwei Primärfarben. Rot und Blau ergibt Lila, Rot und Gelb ergibt Orange und Blau und Gelb lässt Grün entstehen. Wenn man nun eine Primärfarbe zur Sekundärfarbe aus den beiden anderen Farben kombiniert, d.h. Rot zu Grün, Gelb zu Lila und Blau zu Orange erhält man erstaunliche Resultate. Diese Farben verstärken sich gegenseitig.

Wie bei allem im Leben macht die Menge das Gift

Grade bei kleinen Räumen sollte man die Farben sparsam dosieren. Ich hatte mal eine Badezimmer, welches von meinem Vormieter in knallrot gestrichen wurde. Viel zu drückend und klein. Die Wände habe ich ganz schnell in weiß übermalt (was allerdings echt aufwendig war ;))
Bevor du also deine Wände gleich in rot, gelb oder blau anstreicht, überlege, ob es vielleicht auch erstmal eine Wand sein kann oder ggfl. nur Streifen, Punkte o.ä. In den meisten Fällen sind weiße Wände am besten – ihr könnt euch mit Accessoires austoben und das Farbkonzept schnell und einfach ändern. Ein schöner blauer unifarbener Duschvorhang kombiniert mit einer gelben Fußmatte oder gelbe Handtücher gibt deinem Bad ein ganz neues Erscheinungsbild. Und wenn dir die Kombi blau/gelb irgendwann nicht mehr gefällt, kannst du dir einfach einen roten Duschvorhang zu grünen Badaccessoires kombinieren oder einen violetten Duschvorhang zu orangenen Highlights.
Übrigens: Da uns die Kombinationen so gut gefallen haben, gibt es unsere strukturierten unifarbenen Duschvorhänge demnächst in der Trendfarbe Koralle und Violett.
Mit diesen Tipps werdet ihr nie wieder verlegen auf die Frage reagieren: „Wo ist denn das Badezimmer?“ und falls doch, dann liegt es nicht an eurem Badezimmer Styling 😉
Eure Leona
P.S. Für noch mehr Inspo folgt mir auf Instagram: @art.eneur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.